11 Einsteigertipps für Swinger Anfänger
28 december 2020 
in Blog
3 min. read

11 Einsteigertipps für Swinger Anfänger

11 Einsteigertipps für Swinger Anfänger und Neulinge. Wenn du den Entschluss gefasst hast, einen Swingerclub zu besuchen, solltest du einige Tipps und Wissenswertes beachten. Die Gründe für einen Swingerclubbesuch sind vielfältig und sehr unterschiedlich. Die einen packt die Lust, ihrem bisherigen Sexleben neue Impulse zu verabreichen. Andere möchten gerne fremde Haut spüren oder ihren sexuellen Horizont erweitern. So vielfältig die Gründe für das Erleben dieses Lifestyles sind, so vielfältig sind auch die kursierenden Klischees. Ein großer Irrglaube ganz voran: Im Swingerclub muss man Sex haben! Dieses Klischee möchten wir gerne an den Nagel hängen und 11 Einsteigertipps für Swinger Anfänger preisgeben. Wer sich diese Tipps zu eigen macht, wird keine bösen Überraschungen beim ersten Clubbesuch erfahren. Wir geben Einblicke, was Unerfahrenen hinter verschlossenen Türen alles erleben können. Unsere Tipps helfen Unsicherheit, Zurückhaltung und Skepsis zu überwinden. Die erste goldene Regel in jedem Swingerclub lautet: Alles kann, nichts muss! Swinger Anfänger und natürlich auch erfahrenen Swinger sollten jeden Swingerclubbesuch mit einem Grundmotto betreten! Das Grundmotto ist der Vorsatz, einen Club ohne Erwartungen zu besuchen. Es kann zu sexuellen Handlungen mit anderen kommen, muss es aber nicht.

Die wichtigsten 11 Einsteigertipps für Swinger Anfänger im Überblick

Der Club macht die Regeln
In vielen Swingerclubs herrscht ein Überschuss an Solo-Herren. Das bedeutet, dass mehr einzelne Herren zugegen sind als weibliche Begierden vorhanden. Und Paare lassen auch nicht immer stets und ständig einzelne Herren mitmachen. Der Club kontrolliert also das Gleichgewicht zwischen Solo-Herren und Solo-Damen. Jeder Club hat eine eigene Hausordnung und Regeln, über die sich jeder im Vorfeld informieren sollte.

Der richtige Dresscode
Die erste Frage, die sich Anfänger stellen, ist die Frage nach der richtigen Klamotte. Was soll ich anziehen? Swingen ist Wellness, also packt man auch dementsprechend seine Tasche. Man fährt in normaler Kleidung zum Swingerclub und zieht sich erst im Club um. Dafür stehen Umkleideräume mit Duschen und Toiletten zur Verfügung. Bei Motto-Partys wird der Dresscode durch das Motto festgelegt. Bei einem normalen Swingerabend eignen sich für die Frau ein heißes Negligé, Minikleid oder Dessous. Der Herr wird gerne in Retroshorts oder heißen Slips gesehen.

Rede mit deinem Partner
Wenn ihr zu zweit in einen Swingerclub gehen möchtet, redet vorher über eure Wünsche. Stellt gemeinsame Regeln auf, indem ihr Grenzen vereinbart, wie weit ihr im Swingerclub gehen wollt. Vor Ort solltet ihr stets zu eurem Partner Kontakt halten.

Von erfahrenen Swingern lernen
Der erste Swingerclubbesuch ist aufregend. Unsicherheiten und Hemmungen sind vorprogrammiert. Die Bar ist der perfekte Ort, um neue Bekanntschaften zu knüpfen.Erfahrene Swinger helfen Anfängern sehr gerne, ihre Scheu zu verlieren. Dabei sind sie rücksichtsvoll, respektvoll und drängen niemanden zu irgendwas. Fragen tauchen an so einem Abend auf jeden Fall auf, traue dich also ruhig, deine Fragen zu stellen.

Allein oder zu zweit gehen?
Wer selbstbewusst ist und keinen Klemmer damit hat, alleine in einen Swingerclub zu gehen, braucht sich diese Frage nicht stellen. Single Ladies haben aus der Erfahrung heraus bedeutend mehr Spaß, wenn sie ihren ersten Swingerabend mit einer Freundin erleben. Wer in seinem Freundeskreis niemanden hat, der mitgehen würde, kann man sich hier in der Community umsehen und sich als Anfänger outen oder nach Gleichgesinnten suchen.

Sicherheit und Hygiene
Das oberste Gebot ist die eigene Sicherheit. In jedem seriösen Swingerclub liegen ausreichend Kondome aus. Ungeschützter Sex mit Fremden kann zu Geschlechtskrankheiten führen. Manche Etablissements verlangen mittlerweile zusätzlich ein Gesundheitszeugnis, damit man sich immer in Sicherheit wiegen kann. Vorm betreten der Clubräume muss zuerst geduscht werden. Sauberkeit, Sicherheit und Hygiene sind für Swinger unablässig.

Angst ablegen
Die größte Hürde für einen lustvollen Abend stellt der Schritt über die Swingerclub-Türschwelle da. Hier hilft am besten das Motto: „Augen zu und durch!“ Niemand geht eine Verpflichtung ein und jeder darf seine Grenzen offen kundtun. Ebenso darf sich jeder ganz entspannt umschauen.

Zuschauen oder mitmachen?
Im Swingerclub gibt es diverse Räume, die alle Liebenden nutzen dürfen. Auf der Spielwiese wird es bunt getrieben. Wenn du Lust hast mitzumachen, solltest du dich zurückhaltend nähern und auf positive sowie negative Reaktionen achten. Nicht alle wollen noch weitere Sexpartner beglücken. Zuschauen ist immer erlaubt, es sei denn, die Paare machen ihre ausschließliche Zweisamkeit kenntlich.

Über den Autor
Kommentar schreiben